Elektroden

In Wirklichkeit wissen wir nicht, was sich außerhalb von uns befindet. Wir nehmen die Welt nur in unserem Inneren wahr, was sich aber außerhalb von uns befindet, das können wir niemals wahrnehmen.

Nehmen wir an, ich höre in meinem Ohr ein Geräusch. Also nehme ich an, dass es irgendeine Quelle gibt, die diese akustische Welle produziert, dass diese zu meinem Ohr gelangt, auf mein Trommelfell drückt, und von dort eine Bewegung von elektrischen Signalen und chemischen Reaktionen in den Gang setzt. Dann kommt es zu einem Vergleich mit den Aufzeichnungen, die es bereits in meinem Gehirn gibt, und erst dann wird mir die Information präsentiert, dass ich irgendein Geräusch höre. Ich stelle mir also das, was sich außen befindet, in einer tausendfach verarbeiteten Form dar, und nicht etwa den tatsächlichen von außen kommenden Impuls.

Was also außerhalb von uns existiert, können wir niemals sagen; wir reden nur von dem, was wir in uns erkennen. Doch im Prinzip führt uns das zum Verständnis der Tatsache, dass das nicht ausreichend ist, und dass wir einen zusätzlichen Sinnesorgan brauchen, um die Grenzen unserer Welt zu überschreiten und auf eine vollkommen andere Stufe, in eine andere Dimension herauszutreten.

  • en
  • ru
  • es
  • fr
  • de
  • it
  • pt
  • nl
  • bg
  • ro
  • kk
  • tr
  • fi
  • pl
  • cs
  • hu
  • lv
  • lt
  • et
  • he
  • ar
  • tl
  • ko
  • zh
  • ja
Bookmark and Share