DIE KRISE

Hier verbirgt sich ein sehr feiner, komplizierter und zur gleichen Zeit ein sehr weiser und guter Gedanke, das Vorhaben der Natur. Wir sollen es verstehen, verstehen, wozu es uns führt, und nicht einfach von den Leiden davonlaufen. Deshalb ist eine Krise eine Kursabweichung von dem richtigen Ziel der Natur, empfunden von uns wie eine Korrektur. Aber wenn wir diese Korrektur nicht als eine richtige Korrektur zum richtigen Kurs hin empfinden, und versuchen, noch irgendwohin abzuweichen, so rufen wir beim nächten Mal eine noch größere negative Kraft, eine noch größere Korrektur, herbei.

Aber wenn wir heute auch nur beginnen würden, uns selbst ein wenig in diese Richtung zu korrigieren, wenn wir uns auch nur ändern wollten — und sonst überleben wir nicht, wir befinden uns in einer Vernichtungsgefahr — würden wir uns bereits im Einklang mit der Ntur befinden. Wie ein kleines Kind, das nichts richtig machen wollte, und plötzlich entschied: «Genug von diesen Schlägen, ich bin einverstanden, ich werde machen, wie meine Eltern es wollen». Im denselben Augenblick ändert sich das Verhältnis zu ihm.

Wenn wir diese Krisen, diese Schläge richtig ausnutzen, die heute auf uns zukommen (so global wie sie sind, richten sie uns schon auf ein globales Ziel aus), dann wird sich unser Bewusstsein ändern. Und dann können wir zu einer richtigen Entscheidung kommen.

  • en
  • ru
  • es
  • fr
  • de
  • it
  • pt
  • nl
  • bg
  • ro
  • kk
  • tr
  • fi
  • pl
  • cs
  • hu
  • lv
  • lt
  • et
  • he
  • ar
  • tl
  • ko
  • zh
  • ja
Bookmark and Share